print preview

Impulsprogramm

 

Finanzhilfen für Massnahmen zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus

Der Bund kann im Rahmen der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus Massnahmen in Form von Projekten und Programmen von Kantonen, Gemeinden, Städten und der Zivilgesellschaft mit einem Impulsprogramm unterstützen, die die Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus in all seinen Formen zum Ziel haben. Die Projekte und Programme sollen insbesondere der Sensibilisierung, Information, Wissensvermittlung, Beratung und Weiterbildung dienen. Bei Massnahmen der Zivilgesellschaft wird eine enge Abstimmung mit den Behörden vorausgesetzt.

Organisationen des öffentlichen und privaten Rechts mit Sitz in der Schweiz können für die Ersuchung um finanzielle Unterstützung ein Gesuch beim Sicherheitsverbund Schweiz einreichen.

 

Gesuche

Möchten Sie ein Gesuch einreichen, dann beachten Sie bitte die unten stehenden Punkte:

  • Ihr Projekt oder Programm muss bereits zu mindestens 50 Prozent finanziert sein. Die vom Bund geleistete Unterstützung beträgt maximal 50 Prozent der gesamten Ausgaben.
  • Die Gesuche müssen bestimmten Vorgaben entsprechen (siehe insbesondere Artikel 2-4, 7 und 8 der Verordnung). 

 

 

Ihr vollständiges Dossier enthält:

  • Gesuchsformular
  • Budget für das Projekt
  • Budget der Trägerschaft für das laufende Jahr sowie Budget und Finanzplan für die Folgejahre
  • Kopie der geltenden Statuten der gesuchstellenden Trägerschaft
  • Aktueller Kontoauszug oder letzter Jahres- bzw. Geschäftsbericht der gesuchstellenden Trägerschaft
  • Einzahlungsschein der gesuchstellenden Trägerschaft
  • Informationen zur Projektorganisation

 

Senden Sie uns bitte das Dossier sowohl elektronisch (d.h. mit der Funktion „per e-Mail versenden“ im Dokument) als per Post (Gesuchsformular unterschrieben) zu.

Die Eingabe wird voraussichtlich wieder im ersten Semester 2020 möglich sein.

Weitere Eingaben werden noch bis 2022 möglich sein. 

Unterstützte Projekte 2019 mit dem Impulsprogramm

Das Bundesamt für Polizei unterstützt 2019 die folgenden zehn Projekte, mit denen die Massnahmen des Nationalen Aktionsplans zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus umgesetzt werden.

 


Sicherheitsverbund Schweiz Janine Aeberhard
Tel.
+ 41 58 464 43 17

E-Mail


Bundesamt für Polizei fedpol
Philippe Piatti
Tel. +41 58 464 16 74
E-Mail